Starkes TVH-Team in Dillenburg

Eine Woche nach den Südwestdeutschen Meisterschaften fand am Wochenende eine C-Rangliste in Dillenburg statt, bei der 33 TVH-Athleten am Start waren. Um gute Spiele zu haben, starteten einige Hofheimer in höheren Altersklassen und konnten sich da sehr gut behaupten. Die Meldezahl hessischer Spieler aus anderen Vereinen war nicht besonders hoch, so dass nicht alle Disziplinen stattfanden. Aber aus NRW hatten einge starke Spieler*innen gemeldet, so dass fast in allen ausgetragenen Disziplinen auf gutem Niveau gespielt werden konnte.

Bei U9 waren Adrijan Umscheid und Noel Yildiz im Einzel in einer Dreiergruppe topp und lieferten sich gegeneinander ein spannendes Dreisatzmatch, diesmal mit dem besseren Ende für Adrijan.

Siegerehrung JE U9

Unsere U11er Malte Schlütter und Leo Größer waren wegen eines Mannschaftsspiels nur im Doppel angetreten und siegten hier klar.

Im Einzel der Altersklasse U13 gab es bei den Mädchen eine Fünfergruppe mit vier TVH-Mädchen, die sich auf beachtlichem Niveau duellierten.

Hier gewann erwartungsgemäß Lucia Wang vor Ida Koschatzki.

Siegerehrung ME U13

Darijan Umscheid (eigentlich U11) schaffte es im U13-Einzel ins Endspiel und musste sich dort nur ganz knapp in drei Sätzen gegen seinem älteren Gegner geschlagen geben.

Da bei U13 Doppel und Mixed nicht ausgetragen wurden, spielten unsere Teams erfolgreich in U15 mit.

Dabei siegte das Mädchendoppel Carla Gräfe/Lucia Wang und das Jungendoppel Bennet Dittrich/Valentin Han. Das Mixed Carla Gräfe/Bennet Dittrich wurde Zweiter, Darijan Umscheid/Lucia Wang Dritter.

Siegerehrung Mixed U15

Auch im Einzel hatten Carla und Bennet eine Altersklasse höher gemeldet. Carla wurde Zweite und Bennet landete auf dem fünften Platz.

Beachtlich sind im Einzel auch der dritte Platz von Maria Stahl und der vierte Platz von Till Stenzel im Einzel sowie der zweite Platz von Zhaohan Li/Tim Vetters im Doppel.

Für die größte Überraschung sorgte Maya Yidiz (1. Jahr U15), die im Einzel U17 mit großem Kampfgeist in einem hochklassigen Match die drei jahre ältere Niederhöchstädterin Evelyn Roß besiegen konnte (19:21,22:20,21:17).

Bjarne Dittrich wurde im Einzel Zweiter, Robin Lask Dritter, Annika Jüttner (ebenfalls 1. Jahr U15) wurde Vierte und Sathvik Shankar, der als Südwestdeutscher U13-Meister bei U17 antrat, wurde Fünfter.

Bjarne Dittrich/Robin Lask und Bjarne Dittrich/Chaska Heidenreich rundeten mit Siegen im Doppel und Mixed die erfolgreiche TVH-Bilanz bei U17 ab.

Bei U19 siegte der frischgebackene Südwestdeutsche Vizemeister Jan Ickstadt (U17) im Einzel klar, und im Mixed konnte sich Zara Bhatti (U17) (mit Wing Hong Luong, Dortelweil) durchsetzen. Die anderen TVH-Akteure, die obwohl sie noch jünger sind, in der höchsten Altersklasse antraten, hatten enge Spiele gegen die starke Konkurrenz aus NRW. Aufs Podest schafften es dabei Luca Knoch/Marlene Buttkus (Mixed) und Chaska Heidenreich/Zara Bhatti (Doppel).

Insgesamt war dies wieder eine starke Vorstellung der TVH-Athleten , was sich in Punkten und Platz in der Rangliste, die am kommenden Donnerstag wieder aktualisiert wird, nocheinmal deutlich zeigen wird.

Alle Ergebnisse aus Dillenburg

Malte Filgraebe (U13) hatte sich anders, als die anderen Hofheimer, nach Ochsenfurt in Bayern aufgemacht, um eine C-Rangliste zu spielen. Dort erreichte er bei U15 einen guten dritten Platz im Einzel.

Siegerehrung JE U15-Ochsenfurt

9 TVH-Athleten auf dem Podest bei den SWD-Jugendmeisterschaften – Darijan Umscheid holt Bronze beim U11-Masters-Finale

Während der TV Hofheim bei den Südwestdeutschen Jugendmeisterschaften U13 bis U19 in Bad Marienberg mit der Rekordzahl von 21 Starter*innen auch in diesem Jahr wieder der teilnehmerstärkste Verein war, startete Darijan Umscheid als einziger TVH-Vertreter beim Masters-Finale, der inoffiziellen Deutschen Meisterschaft U11, in Hamburg und holte dort im Doppel mit Matthias Seiler(Aschaffenburg) die Bronzemedaille.

Siegerehrung JD U11

Im Einzel, wo er im Viertelfinale gegen den späteren Sieger spielte (13:21,21:23), verpasste er eine Medaille nur äußerst knapp.

Darijan Umscheid

Bei der Südwestdeutschen Meisterschaft war nicht nur die bloße Anzahl der Athleten bei den kleinen Teilnehmerfeldern (16 im Einzel, 8 in Doppel und Mixed) Spitze, auch die abgelieferten Leistungen waren es.

Aufstellung zur Begrüßung

Bei U13 hatten sich Helena Huang (D,Mx), Carla Gräfe (E), Lucia Wang (E), Sathvik Shankar (E,D,Mx), Zhaorong Li (E,D), Malte Filgraebe (E,D), Bennet Dittrich(D), Valentin Han (D) qualifiziert.

Bei U15 spielten Maya Yildiz (E,D), Helena Huang (E), Annika Jüttner (D), Adrien Strohhecker (E,D,Mx), und Zhen Huang (E,D)

Bei U17 waren Marlene Buttkus (E,D), Zara Bhatti (E,D,Mx), Chaska Heidenreich (E,D), Jan Ickstadt (E,D,Mx), Luca Knoch (D), Robin Lask (Mx) und Bjarne Dittrich (D) dabei, in der Altersklasse U19 Saurya Singh (E) und Moritz Discher (E,D).

Am Samstagvormittag wurde zunächst Mixed gespielt und hier schafften bei U13 Helena Huang (mit Hannes Merget, Anspach) und Sathvik Shankar (mit Krittika Roy, Schwanheim) mit Halbfinalsiegen den Sprung ins Endspiel.

Shankar-Roy

Adrien Strohhecker (mit Jolie Dincher, Saarland) verlor in U15 unglücklich im Halbfinale gegen die späteren Meister und holte damit Bronze.

Strohhecker-Dincher

Bei U17 hatten Jan Ickstadt (mit Franziska Müller, Vellmar) und Robin Lask/Zara Bhatti sehr starke Auftritte im Viertelfinale, verpassten eine mögliche Medaille aber leider knapp in drei Sätzen.

Ickstadt-Müller
Lask-Bhatti

Im anschließenden Einzel spielten die TVH-Athleten dann wie entfesselt auf.

In allen Altersklassen bei den Jungen und dazu noch im Mädcheneinzel U15 schafften sie den Einzug ins Endspiel und auch dahinter gab es tolle Leistungen auch von den Spieler*innen, für die die Qualifikation für die Meisterschaft schon ein großer Erfolg ist.

Chaska Heidenreich
Carla Gäfe
Zhaorong Li
Lucia Wang
Moritz Discher

Während die Halbfinalsiege von Saurya Singh (U19), Zhen Huang (U15)

Zhen Huang

und Sathvik Shankar (U13) zu erwarten waren, sorgte Jan Ickstadt (U17) mit Siegen in Viertel- und Halbfinale gegen deutlich besser gesetzte Spieler für eine dicke Überraschung.

Jan Ickstadt

Helena Huang, die im Einzel eine Altersklasse höher gestartet war, spielte wie eine „Große“ und deklassierte im Halbfinale ihre Gegnerin aus dem Saarland (21:11, 21:3). 

Helena Huang

Auch die zweite Bronzemedaille für Adrien Strohhecker im Jungeneinzel U15 darf trotz der Halbfinalniederlage in drei Sätzen gegen seinen Doppelpartner im starken U15-Feld ebenfalls als Erfolg verbucht werden.

Adrien Strohhecker

Der Sonntag begann mit der Doppelkonkurrenz und auch hier präsentierten sich die TVH-Teams in bester Spiellaune.

Ins Endspiel schafften es Helena Huang (mit Leona Frimmel, Bensheim) bei U13 und Adrien Strohhecker (mit Jarno Deters, Niederhöchstadt).

Mit einem Sieg im Viertelfinale und einer Niederlagen im Halbfinale sichern sich Sathvik Shankar/Zhaorong Li (U13), Zhen Huang (mit Aarav Bhatia, Höchst) (U15), Jan Ickastadt/Luca Knoch, Bjarne Dittrich (mit Jonathan Niess, Frankfurt) (U17) sowie Moritz Discher (mit Jan Ebel, Vellmar) (U19) Bronzemedaillen.

Schließlich waren in acht der abschließenden zwanzig Endspiele TVH-Athlet*innen vertreten.

Südwestdeutsche Meister wurden Saurya Singh (Einzel U19), Sathvik Shankar (Einzel U13) und

Helena Huang (Mixed U13).

Saurya Singh

Sathvik Shankar
Huang-Merget

Silbermedaillen gingen an Jan Ickstadt (Einzel U17), Zhen Huang (Einzel U15), Helena Huang (Einzel U15 und Doppel U13), Sathvik Shankar (Mixed U13), Adrien Strohhecker (Doppel U15).

Mit dieser Bilanz können die Hofheimer, die einen großen Teil des überragenden Hessischen Teams stellten, sehr zufrieden sein. In Kürze werden dann die Nominierungen des Landestrainers für die Deutschen Meisterschaften erfolgen und man kann hoffen, dass auch da viele Hofheimer dabei sein und um die vorderen Plätze mitspielen werden.

alle Ergebnisse aus Hamburg

alle Ergebnisse aus Bad Marienberg

Ersatzgeschwächtes Hofheim behauptet sich

Vergangenes Wochenende spielte unsere Erste Mannschaft samstags auswärts gegen den Tabellenführer Bischmisheim und am Sonntag gegen den direkten Tabellennachbarn Eggenstein Leopoldshafen. Trotz einer etwas geschwächten Aufstellung konnten sich die Hofheimer am Samstag sehr gut gegen einen starken Gegner präsentieren. Auch wenn am Ende nur ein 2:5 für die Wertung und damit kein Punkt herausgekommen ist, waren die einzelnen Spiele größtenteils alles andere als deutlich. Im ersten Herrendoppel verloren Karl und David nur denkbar knapp im fünften Satz (14:15) und zeigten ein unterhaltsames und hochklassiges Doppel. Die Aushilfen für Elmé, Oona und Chaska, mussten sich leider gegen starke Gegnerinnen in drei Sätzen geschlagen geben. Erfolgreicher waren Lukas und Mark, denn sie konnten sich im zweiten Doppel klar in drei Sätzen durchsetzen. Das zweite Spiel holte Anika mit einer sehr guten Leistung im Dameneinzel. Sowohl im ersten, als auch im zweiten Herreneinzel unterlagen Karl und Lukas jeweils in drei Sätzen. Zu guter Letzt stand noch das Mixed an. Nach zwei knappen Sätzen, wovon einer an Hofheim ging, verloren Anika und David jedoch in vier Sätzen. Auch wenn wir uns über einen Punkt in Bischmisheim sehr gefreut hätten, ist die Mannschaft mit ihrer Leistung am Samstag zufrieden.

Am Sonntag starteten die Hofheimer mit etwas anderer Besetzung, nämlich Sven statt Mark und wieder mit Elmé. Die Damen konnten sich wie so oft solide in drei Sätzen im Doppel behaupten. Karl und David hatten wie am Vortag ein extrem spannendes Spiel, welches sie dieses Mal jedoch im fünften Satz für sich entscheiden konnten. Auch das zweite Herrendoppel konnte nach einer sehr starken Leistung in vier Sätzen den Punkt für Hofheim sicherstellen. Elmé gewann deutlich ihr Einzel und somit hatte der TVH schon den zweiten Punkt. Obwohl Lukas mit einer spektakulären Leistung im zweiten Herreneinzel das fünfte Spiel auf Hofheims Zähler bringen konnte, sollte es am Ende bei zwei Punkten bleiben. Das erste Herreneinzel und das Mixed gingen nämlich leider an die Gegner aus Leopoldshafen. Drei Punkte wären zwar durchaus möglich gewesen, unzufrieden ist die Mannschaft aufgrund der sehr guten gezeigten Leistungen jedoch nicht.

Bärenstarke Hofheimer bei der Hessischen Jugendmeisterschaft

Mit einem Riesenteam von 45 Teilnehmer*innen und vielen begleitenden Eltern war der TV Hofheim erneut der größte Verein beim hessischen Saisonhöhepunkt.

Dabei zeigt das nachstehende Bild nur die Mixed-Teilnehmer*innen des TVH.

In den vier Altersklassen U13, U15, U17 und U19  wurde zwei Tage lang auf sehr hohem Niveau um die begehrten HBV-Trophäen in Einzel, Doppel und Mixed gekämpft.

Die  TVH-Athleten präsentierten sich bestens vorbereitet, zeigten tolle Leistungen und wurden dafür mit vielen vorderen Platzierungen belohnt.

Dreizehn TVH-Athleten schafften den Einzug in die zwanzig Endspiele und dabei holten sieben verschiedenene Spieler*innen Hessenmeistertitel unter großer Anfeuerung durch das Team.

Vorstellung der Endspielteilnehmer*innen:

Überragend war dabei die Leistung von Helena Huang, die in ihrem ersten U13-Jahr in allen U15-Endspielen stand und zweimal Meisterin wurde.

Helena Huang

Auch Marlene Buttkus (U17) und Sathvik Shankar (U13) wurden zweifach Hessenmeister, und zwar im Einzel und im Doppel.

Und einen Titel holten Moritz Discher, Zhen Huang, Adrien Strohhecker und Zhaorong Li.

In allen Altersklassen war das Siegerpodest reichlich mit TVH-Spieler*innen besetzt, und auch dahinter gab es viel versprechende Leistungen, wodurch die breite Jugendförderung in Hofheim besonders deutlich wird:

U13:

JE: 1. Sathvik Shankar, 3. Zhorong Li, 5/8. Malte Filgraebe und  Darijan Umscheid

ME: 5./8. Carla Gräfe und Lucia Wang

JD: 1. Zhaorong Li/Sathvik Shankar,  2. Bennet Dittrich/Valentin Han, 3/4. Malte Filgraebe/Darijan Umscheid, 5/8. Ben Hitzler-Spital/Kai Richter

Endspiel JD U13

MD: 3/4. Carla Gräfe/Lucia Wang, 5/7. Ida Koschatzki/Melanie Pinske

MX: 3/4. Bennet Dittrich/Carla Gräfe und Sathvik Shankar/ Krittika Roy, Schwanheim, 5/8. Zhaorong Li/Lucia Wang und Kai Richter/Ida Koschatzki

U15:

JE: 1. Zhen Huang, 5/8. Adrien Strohhecker

ME: 1. Helena Huang, 3/4. Maya Yildiz, 5/8. Annika Jüttner, Angelie Bhatti und Nefeli Roukas

JD: 1. Adrien Strohhecker/Jarno Deters (Niederhöchstadt), 3/4.  Zhen Huang/Aarav Bhatia, Unterliederbach, 5/8. Noah Yildiz/Anton Winter und Benedikt Süß/Till Stenzel

MD: 1. Helena Huang/Carolin Frimmel, Bensheim, 2. Annika Jüttner/Maya Yildiz, 3/4. Marlene Führmeyer/Lea Moll und Angelie Bhatti/Theresa Hesse, 5/7. Annika Brogt/Nina Rupp und Antonia Sperr/Maria Stahl

MX: 2. Zhen Huang/Helena Huang, 3/4. Adrien Strohhecker/Angelie Bhatti, 5/8. Annika Jüttner/Finn Alfsmann, Frankfurt, Anton Winter/Maya Yildiz und Noah Yildiz/Marlene Führmeyer

U17:

HE: 3/4  Jan Ickstadt, 5/8. Robin Lask und Bjarne Dittrich

DE: 1. Marlene Buttkus 5/8. Chaska Heidenreich und Zara Bhatti

HD: 2. Jan Ickstadt/Luca Knoch, 3/4. Bjarne Dittrich/Jonathan Niess, Frankfurt, 5/8. Robin Lask/David Savic

DD: 1. Marlene Buttkus/Hasini Nandamuri, Dortelweil, 3/4.  Zara Bhatti/Chaska Heidenreich, 5/6. Larissa Moll/Riddhima Sinha

MX: 2. Jan Ickstadt/ Franziska Müller, Vellmar, 3/4. Robin Lask/Zara Bhatti, 5/8. Luca Knoch/Marlene Buttkus

U19:

HE: 5/8 Moritz Discher

DE: 3. Oona Klann

HD: 2. Moritz Discher/Jan Ebel, Vellmar

DD: 3.  Oona Klann/Paula Schmidt, Vellmar

MX: 1. Moritz Discher/Monique Briem, Vellmar, 3/4. Lenny Dittrich/Oona Klann

alle Ergebnisse

zum Bericht des Ausrichters

TVH punktet am Doppel-Heimspieltag

Der nächste Heim-Doppelspieltag liegt hinter uns und erneut hat das 1. Team des TV Hofheim gezeigt, dass mit ihm auch in dieser Saison zu rechnen ist. Im Spiel am Samstag empfing man mit GutsMuths Jena den Bundesliga Absteiger der letzten Saison, doch davon wollte man sich nicht beeindrucken lassen. Dabei konnte man sich auch auf das neu formierte Damendoppel mit Elmé und Anika verlassen, die beiden landeten einen ungefährdeten 3 Satz Erfolg. Das parallel gespielte erste Herrendoppel mit David und Karl musste sich nach gutem Start leider in 4 Sätzen geschlagen geben. Zu überzeugen wusste dann allerdings das 2. Herrendoppel mit Nils und Lukas, ein glatter Sieg führte so zum Zwischenstand von 2:1 nach den Doppeln. Elmé trat anschließend zu ihrem ersten Dameneinzel vor heimischer Kulisse an. Nach kurzen Anlaufschwierigkeiten kam sie immer besser ins Spiel und siegte letztendlich ebenfalls in glatten 3 Sätzen. Ähnlich gut gelang es Anika und Lukas im Mixed, die sich trotz eines Satzverlustes nicht beirren ließen und letztendlich den vorläufigen Sieg für Hofheim klar machten. Karl setze im ersten Herreneinzel die Siegesserie fort und erhöhte auf 5:1. Nun lag es an Nils im 2. Einzel, einen möglichen Dreier klarzumachen. Nach 2:0 Satzführung sah alles danach aus, dass dies gelingen könnte. Doch sein Gegner kämpfte sich toll zurück und es entwickelte sich eine sehr spannende Partie die bis in den 5. Satz ging, in dem sich Nils dann bedauerlicherweise geschlagen geben musste. Trotzdem was das Tagesziel von mindestens 2 Punkten erreicht worden und die Weichen für ein erfolgreiches WE waren gestellt.

Am zweiten Spiel des Wochenendes empfingen die Hofheimer das Team aus Freystadt. Der ambitionierte Gegner aus Bayern lief unter Bestbesetzung mit ausländischen Topspielern auf. Die Gegner zeigten früh ihre Qualität und gewannen die beiden Herrendoppel in 4 und 3 Sätzen. Die Damen des Hofheimer Teams schlugen zurück und holten souverän das Damendoppel und das Mixed. Beim Spielstand von 2:2 kam es parallel zu zwei hochklassigen spannenden Spielen im 1. Herreneinzel und Mixed. Beide Spiele gingen in den 5. Satz, wo Karl Nagel sich gegen seinen stark aufspielenden Gegner geschlagen geben musste. Anika Dörr und David Schäfer wehrten in der Verlängerung einen Matchball ab, bevor sie selbst zum 3:3 verwandelten. Damit ging es im entscheidenden 2. Herreneinzel um den Sieg. Hier unterlag Nils Discher leider in 3 Sätzen. Der TV Hofheim kann trotzdem erhobenen Hauptes mit einem Punkt in der Tasche aus der Partie gehen. Insgesamt verbucht die Mannschaft damit 3 Punkte in der Tabelle an diesem Wochenende und setzt sich souverän an Platz 4 in der oberen Tabellenhälfte fest. Dies ist vor allem unter den Umständen der Hofheimer Topspielerin Mareike Bittner beachtlich. In 2 Wochen geht es für das Team Auswärts in Saarbrücken und Karlsruhe weiter. Wir bedanken uns bei der leidenschaftlichen Unterstützung unserer Fans in der Halle und freuen uns auf die weiteren Heimspiele diese Saison.

Unterstützt uns beim Bundesligaheimspielwochenende

Liebe Badmintonfans!!

Es ist bald wieder so weit. Nach nur einem Wochenende Pause steht der zweite Heim-Doppelspieltag der Saison unmittelbar vor der Tür. Diesmal zu Gast sind:

Samstag 8.10.22 um 14 Uhr: SV GutsMuths Jena

Sonntag 9.10.22 um 11 Uhr: TSV Freystadt

Für Badmintonkenner sind dies zwei Begegnungen, die mit Spannung erwartet werden dürfen. Freystadt war jahrelang in der Bundesliga vertreten, ehe man vor einigen Jahren aufgrund eines personellen Umbruchs die Mannschaft aus der zweiten Bundesliga zurückziehen musste. Letztes Jahr glückte dann der ersehnte Wiederaufstieg. Und mit Jena erwarten wir den letztjährigen Absteiger aus der ersten Bundesliga. 

Wir befinden uns aktuell auf einem soliden fünften Tabellenplatz und würden am liebsten wieder mit mindestens vier Punkten aus dem Wochenende gehen.

Aber dafür brauchen wir Eure Unterstützung, also kommt vorbei und freut euch auf spannende Spiele! Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt!!

Der TVH dominiert bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften

Mit 52 Athlet*innen war der TVH der mit Abstand teilnehmerstärkste Verein bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften, die in diesem Jahr für die Altersklassen U13 und U15 in Unterliederbach und für die Altersklassen U9, U11, U17 und U19 in Jügesheim ausgetragen wurden. Und nicht nur bei der Zahl der Teilnehmer*innen, sondern auch bei den Eintragungen in die Siegerlisten ist der TVH Spitze:

14 verschiedene Hofheimer holten 13 Bezirksmeistertitel und auf fast auf jedem Siegerpodest waren TVH-Athlet*innen zu finden, insgesamt 34 verschiedene!

Man darf nun gespannt sein, wer sich für die Hessenmeisterschaft in zwei Wochen in Messel qualifiziert hat. Dort werden im Einzel nämlich nur 16 Spieler*innen und in Doppel und Mixed nur 12 Paarungen zugelassen.

Hier ist eine Aufstellung aller TVH-Podestplätze der Bezirksmeisterschaft:

U9:

JE: 1. Adrijan Umscheid, 2. Noel Yildiz, 3. Tim Filgraebe

Siegerehrung JE U9

U11:

JE: 1. Darijan Umscheid

Siegerehrung JE U11

ME: 1. Matilda Koepf

Siegerehrung ME U11

JD: 1. Darijan Umscheid und Leonard Größer

Siegerehrung JD U11

MD: 1. Matilda Koepf und Olivia Vahland

Olivia Vahland und Matilda Koepf

U13:

JE: 1. Bennet Dittrich, 3. Kai Richter

Siegerehrung JE U13

ME: 1. Carla Gräfe, 2. Lucia Wang, 3. Ida Koschatzki

Siegerehrung ME U13

JD: 2. Kai Richter und Ben Hitzler-Spital

MD: 1. Carla Gräfe und Lucia Wang, 2. Ida Koschatzki und Leonie Pinske

Siegerehrung MD U13

MX: 1. Bennet Dittrich und Carla Gräfe, 2. Zhaorong Li und Lucia Wang, 3. Kai Richter und Ida Koschatzki

U15:

JE: 2. Noah Yildiz

Noah Yildiz

ME: 3. Maya Yildiz

Siegerehrung ME U15

JD: 3. Bennet Dittrich und Malte Filgraebe

Siegerehrung JD U15

MD: 1. Maya Yildiz und Annika Jüttner, 2. Lea Moll und Marlene Führmeyer, 3. Antonia Sperr und Maria Stahl sowie Linda Buttkus und Annika Brogt

Glückliche Siegerinnen im MD U15
Siegerehrung MD U15

MX: 2. Anton Winter und Maya Yildiz, 3. Ben Hitzler-Spital und Nefeli Roukas

Siegerehrung MX U15

U17:

JE: 1. Noah Ickstadt

Siegerehrung JE U17

ME: 3. Larissa Moll

JD: 3. Robin Lask und David Savic

Siegerehrung JD U17

MD: 2. Larissa Moll und Riddhima Sinha

U19:

ME: 1. Oona Klann, 2. Zara Bhatti

Siegerehrung ME U19

MD: 1. Zara Bhatti (mit Isabel Roß, Niederhöchstadt)

MX: 1. Robin Lask und Zara Bhatti

Siegerehrung Mixed U19

2. BuLi: 4 Punkte Ausbeute am ersten Heim-Doppelspieltag

Am Wochenende empfing die 1. Mannschaft mit Geretsried am Samstag und Neuhausen am Sonntag zwei bayrische Vereine im Taunus, die zu diesem Zeitpunkt im oberen Tabellenbereich der 2. Bundesliga lagen. Dennoch war das Motto klar: Zwei Siege sollten her, um den Kritikern zu zeigen, dass mit unserer Mannschaft zu rechnen ist. Dabei standen die Vorzeichen vor dem Wochenende gar nicht gut. Nach dem Ausfall von Mareike musste auch Elmé kurzfristig passen und Nils, Sandra und Anika konnten nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte an den Start gehen.

Dennoch gelang dem Damendoppel, formiert aus den „alten Hasen“ Sandra und Anika, ein souveräner Sieg zum Auftakt. Parallel dazu kamen Karl und David im ersten Herrendoppel nicht in ihren Rhythmus und mussten sich in drei Sätzen geschlagen geben. Nils und Lukas ließen ihren Gegnern im 2. Doppel dagegen keine Chance. Sowohl Karl im ersten Herreneinzel als auch Lukas im zweiten Herreneinzel, mussten im Einzel nicht an ihre Grenzen gehen, da ihre Gegner jeweils nach dem zweiten Satz verletzungsbedingt das Handtuch warfen – 4:1 der Zwischenstand. An dieser Stelle gute Besserung an die Spieler! Im Dameneinzel behielt Anika, nach zwischenzeitlichem Durchhänger, in vier Sätzen die Oberhand und sicherte das 5:1. Das spannendste Spiel des Tages war sicherlich das Mixed, welches Sandra und David gegen die Geschwister Paula und Max Kick bestritten. Mit einem knappen 9:11 im entscheidenden 5. Satz mussten sie sich leider den Gegnern geschlagen geben und so blieb der Gewinn eines „Dreiers“ verwehrt.

Am Sonntag folgte das Aufeinandertreffen mit Neuhausen. Sandra und Anika zeigten im Damendoppel erneut eine famose Leistung und brachten das Team 1:0 in Front. In wesentlich besserer Form als noch am Vortag zeigten sich Karl und David, die in einem spannenden ersten Herrendoppel mit einem 13:11 im vierten Satz als Sieger vom Platz gingen – 2:0 der Zwischenstand. Lukas und Nils spielten ähnlich konzentriert wie am Vortag und siegten ebenfalls in vier Sätzen. 3:0 nach den Doppeln, besser kann man nicht starten. Einen ganz besonderen Einsatz gab es dann für Marlene Buttkus, die ihr Debüt in der 2. Bundesliga im zarten Alter von 15 Jahren geben durfte. Trotz Niederlage schlug sie sich mehr als wacker gegen die ehemalige Jugendnationalspielerin Chiara Marino und zwang diese in lange Ballwechsel. Da sich auch Karl im ersten Herreneinzel in vier Sätzen geschlagen geben musste, lautete der Zwischenstand 3:2. Das Mixed, diesmal formiert aus Anika und David kämpfte über vier äußert knappe Sätze, musste sich dann aber am Ende etwas unglücklich geschlagen geben, Neuhausen glich also auf 3:3 aus. Im letzten Spiel des Tages trat Lukas im zweiten Einzel an. Nach einem 0:2 Satzrückstand fühlte sich Neuhausen schon fast als Sieger, diese Rechnung hatten sie aber ohne die frenetischen Fans gemacht, die Lukas noch einmal pushten. Mit sagenhafter Nervenstärke, Geduld und großem Kampf konnte er den 0:2 Satzrückstand tatsächlich noch drehen und ließ seinem Gegner im abschließenden fünften Satz mit 11:2 nicht den Hauch einer Chance! Das Ziel der 4-Punkte-Ausbeute an diesem Wochenende war geglückt und nach vierSpieltagen befindet sich unsere 1. Mannschaft nun auf einem soliden 5. Tabellenplatz.

Die nächsten Spieltage am 08. und 09.10. versprechen also spannend zu werden, wenn die Vereine aus Jena und Freystadt zu Gast in der Brühlwiesenhalle sind. Wir freuen uns auf zahlreiche Fans, die uns unterstützen!!!

Hier der Bericht des Höchster Kreisblatts vom 28.9.22

Starker Auftritt in der Brühlwiesenhalle

Einen starken Auftritt hatte der TV Hofheim am vergangenen Wochenende bei der „Heim-B-Rangliste“ der Gruppe Mitte für die Altersklassen U13 bis U19. Eine souveräne Turnierleitung führte das große Turnier über zwei volle Tage auf vierzehn Spielfeldern in beiden Hallen reibungslos durch. Dabei waren ca. 250 Spieler*innen in ca. 550 Spielen aktiv und mit 31 Teilnehmer*innen war der TV Hofheim mit Abstand der teilnehmerstärkste Verein. Insgesamt 12 Podestplätze und viele weitere gute Platzierungen erreichten TVH-Athlet*innen in meist sehr stark besetzten Teilnehmerfeldern, denn nicht nur Spieler*innen der Gruppe Mitte hatten gemeldet, sondern auch Bayern, Baden-Würtemberg, Hamburg, NRW und Sachsen war vertreten.

Link zu den Ergebnissen

Hier die vorderen Plätze für den TV Hofheim mit aktuellen Bildern von Peter Hitzler-Spital:

Moritz Discher siegte im Mixed U19 (mit Monique Briem, Vellmar)

Discher-Briem

Marlene Buttkus gewann das Dameneinzel U17

Marlene Buttkus

Bennet Dittrich und Valentin Han waren im Jungendoppel U13 nicht zu schlagen.

Dittrich-Han

Mit Platz drei schaffte es Valentin Han auch im Einzel aufs Podest.

Valentin Han

Dies gelang auch dem U11er Darijan Umscheid im Jungendoppel U13 (mit Matthias Seiler, Aschaffenburg), den U13-Spieler*innen Sathvik Shankar und Helena Huang im Einzel U15, Jan Ickstadt im Einzel U17, Carla Gräfe und Lucia Wang im Doppel U13, und Moritz Discher im Doppel U19 (mit Jan Ebel, Vellmar), Marlene Buttkus holte mit Hasini Nandamuri im Doppel U17 noch Bronze und Helena Huang wurde schließlich auch noch im Doppel U15 Dritte (mit Carolin Frimmel, Bensheim)

Darijan Umscheid
Satrhvik Shankar
Helena Huang
Jan Ickstadt
Wang-Gäfe
Buttkus-Nandamuri
Frimmel-Huang

Darüber hinaus gab es noch viele erfreuliche Leistungen von Hofheimer Spieler*innen. Einige davon hat Peter Hitzler Spital noch fotografisch „festhalten“ können:

Anton Winter
Gräfe-Dittrich
Maya coacht Matilda und Julia
Knoch-Ickstadt
Maya Yildiz
Merget-Huang
Annika Jüttner
Bennet Dittrich
Yildiz-Jüttner
Hitzler-S.-Richter
Bhatti-Hesse
Noah Yildiz
Nefeli Roukas
Jonas Ockert
Zhaohan Li
Till Stenzel
Winter-Yildiz
Zhaorong Li

Saisonstart in der zweiten Liga

Am Samstag und Sonntag standen die beiden ersten Auswärtsspiele der neuen Saison für den TV Hofheim an. Am Samstag ging es für die Erste nach Marktheidenfeld und am Sonntag gegen den Aufsteiger Maintal.

Im 1. HD gegen Marktheidenfeld mussten sich Karl und David in vier Sätzen gegen Fuchs/Fuchs nach langen und guten Ballwechseln geschlagen geben. Das DD mit Elmé und Mareike machte es besser und gewann deutlich klar in drei Sätzen. Auch das zweite HD mit Lukas und Nils konnte seine Klasse unter Beweis stellen und holte den zweiten Punkt für den TVH. Elmé packte im DE aus und holte damit den dritten Sieg für den TV Hofheim. Somit war der erste Punkt schon sicher. Karl, der jetzt im ersten HE antrat, erkämpfte sich in drei Sätzen den vierten Sieg und sicherte der Mannschaft den Sieg über Marktheidenfeld. Lukas und Mareike mussten sich im Mixed nach gewonnem dritten Satz mit 15:13 leider in vier Sätzen geschlagen geben. Jetzt war nur noch die Frage, ob Marktheidenfeld einen Punkt mitnahm oder nicht. Nils lieferte sich ein Laufduell auf Augenhöhe, unterlag seinem Gegner aber mit 11:13 im fünften Satz. Der Endstand war somit 4:3 für den TVH.

Am Sonntag ging es dann zum Aufsteiger nach Maintal. Allerdings mit den Damen Sandra Emrich und Elmé, da sich Mareike am Vortag im Mixed verletzt hatte. 

Doch der Austausch der Damen war im Doppel kein Problem für die Hofheimer, denn Sandra und Elmé gewannen das Doppel glatt in drei Sätzen. David und Karl hingegen konnten nicht an ihr Level am Vortag anknüpfen und unterlagen in drei Sätzen. Das zweite Herrendoppel kämpfte sich nach verlorenem ersten Satz in Satz zwei und drei zurück, musste sich dann aber in fünf Sätzen geschlagen geben. 

Im ersten Einzel stand Karl seinem Trainingskollegen Anosch gegenüber, allerdings nach starkem Kampf und einem Comeback im dritten Satz von 9:3 musste auch er sich geschlagen geben. Auch Elmé konnte im Dameneinzel nicht an die Leistung vom Vortag anknüpfen und verlor in drei Sätzen. Somit stand der Sieg für den 1.BV Maintal schon fest, trotzdem ging es für die Hofheimer noch um einen Punkt, mit dem Sieg im Mixed und 2. HE. Das Mixed hatte in den ersten beiden Sätzen ein paar Anfangsschwierigkeiten, konnte aber Satz drei für sich entschieden. Satz vier ging dann an die Maintaler. Jetzt war nur noch das Herreneinzel mit Nils offen, und sollte darüber entscheiden, ob Maintal zwei oder drei Punkte bekommt. Nach vier Sätzen konnte Nils das Spiel für sich entscheiden. Endstand 2:5. 

Somit geht der TVH mit zwei Punkten aus dem ersten Wochenende und freut sich auf das kommende Wochenende, an dem Heimspiele gegen zwei Vereine aus München anstehen.