Skip to content

Drei jugendliche TVH-Athleten in Bulgarien

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Mit Dale Auchinleck, Saurya Singh und Mark Niemann waren in den letzten Tagen gleich drei Athlethen des TVH in Bulgarien unterwegs, um dort bei drei verschiedenen Turnieren wertvolle internationale Erfahrung zu sammeln.

Bei den „Bulgarian Junior International“ erzielte Dale Auchinleck mit dem Erreichen des Halbfinales im Doppel U19 (zusammen mit Anosch Ali, Maintal) das Top-Ergebnis. Im Mixed (mit der Lettin Arta Priednice) war leider schon in der ersten Runde Endstation. Saurya Singh war im Einzel und Mixed (mit Stefanie Nijsse, Niederlande) aktiv, musste sich aber starken Gegnern jeweils in der zweiten Runde geschlagen geben.

Für Mark Niemann standen in Bulgarien mit seinem U17-Nationalmannschaftsteam zunächst die „Bulgarian U17 International“ an, wo Mark im Doppel mit seinem Partner Rafe Kenji Braach spielte.

Nach einem Auftaktsieg gegen ein Doppel aus Estland verhinderte leider eine sehr knappe Niederlage (12:21, 21:10, 18:21) gegen die Holländer Haase/Sacranie den Viertelfinaleinzug.

Mark Niemann spielte dann auch noch bei den „HEBAR U17 Bulgarian Open“ alle drei Disziplinen und konnte im Einzel zwei Siege verbuchen, bevor er im Achtelfinale knapp unterlag. Im Doppel mit Rafe Kenji Braach gestaltete er zwar einen Satz gegen den späteren türkischen Turniersieger offen (18:21), aber eine Niederlage war nicht zu verhindern. Auch das Erstrunden-Mixed (mit Anna-Lena Zorn) ging leider knapp verloren, war aber ein ausgeglichenes Spiel (15:12, 20:22) gegen ein starkes bulgarisches Team.

Nach so langer wettkampfloser Zeit machen alle drei TVH-Athleten mit ihren Leistungen Hoffnung auf die kommenden Events.

zum Bericht des Team Hessen