Gute Stimmung und sehenswerte Spiele bei der DBV-A-Rangliste

Bei einer rundum gelungenen Veranstaltung gab es fast nur zufriedene Gesichter in der Brühlwiesenhalle.

Begrüßung

Die Veranstaltung wurde am frühen Samstag Morgen von Hofheims Bürgermeisterin in einer festlich hergerichteten Halle eröffnet. Mit einem kleinen Präsent und lobenden Worten begrüßte sie stolz die besten deutschen JugendbadmintonspielerInnen in Hofheim.

Hallenüberblick

Der ausrichtende TV Hofheim war bei U19 mit Mareike Bittner, Lars Rügheimer, Nils Discher, Karl Nagel und David Schäfer mit fünf und bei U17 mit Nils Schmidt, Saurya Singh, Dale Auchinleck und Sara Niemann mit vier Athleten am Start. Hinter dem BC Beuel und dem TV Refrath ist der TV Hofheim damit der Verein mit der drittgrößten Teilnehmerzahl.

Bei sommerlichen Temperaturen kämpften dann 140 Jugendliche in den Altersklassen U17 und U19 um gute Platzierungen in der Deutschen Rangliste.

In der Mixedkonkurrenz, mit der das Turnier am Samstag Vormittag eröffnet wurde, entwickelten sich in beiden Altersklassen viele spannende Partien mit oft unerwartetem Ausgang, so dass die Setzliste gehörig durcheinander gewirbelt wurde.

Bei U19 spielten sich Lars Rügheimer und Mareike Bittner mit Setzplatz sechs locker ins Finale, wo sie auch im ersten Satz gegen Bourakkadi/Tirschmann noch wie die sicheren Sieger aussahen. Doch die Internatsspieler aus Mülheim (Setzplatz vier) kamen danach immer besser ins Spiel und siegten schließlich in drei Sätzen.

Im U17-Mixed gab es ebenfalls einen Überraschungssieg. Nikolaj Stupplich und Antonia Kunz (Refrath) besiegten gleich in der ersten Runde die an zwei gesetzte Hofheimer Paarung Nils Schmidt/Sara Niemann klar und gewannen die Konkurrenz ohne Satzverlust. Mit der Paarung Dale Auchinleck/Lia Mosenhauer (Vellmar) war noch ein zweites Mixed mit Hofheimer Beteiligung am Start, das als Jahrgangsjüngere die erste Runde erfolgreich gestalten konnte, bevor im Viertelfinale Endstation war.

Auch in der Einzelkonkurrenz, die anschließend gespielt wurde, waren am Ende große Diskrepanzen zwischen Setzliste und Ergebnisliste festzustellen, was sicher durch die Anlaufschwierigkeiten des neuen Ranglistensystems zu erklären ist.

Nur im Dameneinzel U19 setzte sich mit Mareike Bittner die Toppgesetzte Spielerin klar durch. Das Endspielergebnis gegen Sara Bergedick (21:6,21:9) unterstreicht die Sonderstellung der Nationalspielerin in diesem Teilnehmerfeld.

Mareike Bittner

Im Herreneinzel U19 siegte Marvin Schmidt (Setzplatz vier), im Herreneinzel U17 Karim Krehemeier (ungesetzt) und im Dameneinzel U17 gewann Ramona Zimmermann (Setzplatz sieben).

Mit Lars Rügheimer und Nils Discher waren zwei TVH-Athleten im Einzel U19 dabei. Beide mussten aber leider nach klaren Auftaktsiegen im Achtelfinale die Segel streichen. Besser erging es Saurya Singh. In der U17 Einzelkonkurrenz kämpfte er sich mit zwei Dreisatzsiegen zum Gruppenerfolg und im Viertelfinale behielt er dann wieder in drei Sätzen die Oberhand. Die Niederlage im Halbfinale ließ sich da leicht verschmerzen, hatte er es doch als bester Hesse in dieser Disziplin auf einen Podestplatz geschafft.

Saurya Singh

Nils Schmidt gewann zwar in seiner Gruppe gegen einen starken Kevin Dang (Solingen), durch die Niederlage gegen Jonathan Dresp (Setzplatz zwei) erreichte er aber leider nicht das erhoffte Viertelfinale.

Am Sonntag standen dann die Doppelkonkurrenzen auf dem Programm.

Auch hier konnte sich kein Toppgesetztes Doppel durchsetzen.

Die Endspielergebnisse:

HD U19: Marvin Datko/Leander Adam-Thies Huth/Marvin Schmidt (21:16,21:16)

DD U19: Sarah Bergedick/Xenia Kölmel-Sarah Molodet/Lucie Wagner (21:11,21:12)

HD U17: Nikolas Klauer/Nikolaj Stupplich-Kevin Dang/Tilo Gatzsche (21:12,21:17)

DD U17: Leonie Schindler/Elina Sonnenschein-Selin Hübsch/Anna Mejikovskiy (17:21,21:19,21:19)

Im U19 Doppel spielte sich Lars Rügheimer mit Christian Dumler (Dortelweil) eindrucksvoll ins Halbfinale, unterlag dort aber den späteren Siegern in einer bis zuletzt spannenden Begegnung äußerst knapp.

Rügheimer-Dumler

Leider war für alle anderen Hofheimer im U19 Doppel schon im Achtelfinale Schluss, obwohl man sich mehr erhofft hatte.

Bei U17 erreichte Nils Schmidt (mit Anosch Ali, Maintal) das Viertelfinale genau wie Dale Auchinleck und Saurya Singh. Sara Niemann (mit Clara Hess, Mittelhessen) verlor leider ihr Auftaktmatch knapp in drei Sätzen.

Insgesamt erreichen drei TVH-Athleten damit Podestplatzierungen in vier verschiedenen Disziplinen, ein schöner Erfolg.

zu den Ergebnissen

zum Bericht des Team Hessen

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?

X