Skip to content

Der TVH ist eine Macht im Südwesten

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Die Südwestdeutsche Rangliste U15 und U19 am vergangenen Wochenende im saarländischen Kleinblittersdorf war für die meisten Spieler der erste Wettkampf nach langer Corona-Pause. Hier sollte sich im Vergleich mit den besten Spieler*innen Südwestdeutschlands, ergänzt mit einigen sehr starken Athleten aus NRW, zeigen, wie die neuen Kräfteverhältnisse sind.

Der TVH war samstags in der Altersklasse U15 mit Marlene Buttkus, Marie Führmeyer, Chaska Heidenreich, Riddhima Sinha, Mark Niemann, Jan Ickstadt, Luca Knoch und Adrien Strohhecker vertreten.

Sonntags bei U19 schlugen Sara Niemann, Lars Rügheimer, Nils Discher, Karl Nagel, Nils Schmidt, Saurya Singh und Dale Auchinleck für den TVH auf.

Damit war der TVH mit 15 Startern teilnehmerstärkster und auch bei den Podestplatzierungen erfolgreichster Verein.

Hervorzuheben ist bei U15 Nationalspieler Mark Niemann, der mit Setzplatz vier das Turnier im Einzel gewann und im Doppel mit seinem Partner Rafe Braach aus Solingen im Doppel Zweiter wurde.

Alle U15-Athleten des TVH erzielten einstellige Platzierungen im Doppel:

Jan Ickstadt und Luca Knoch (Platz 6), Marie Führmeyer und Chaska Heidenreich (Platz 7), Adrien Strohhecker mit Jarno Deters (Niederhöchstadt, Platz 8), Marlene Buttkus und Riddhima Sinha (Platz 9).

Bei U19 dominierten die Hofheimer Jungs das Feld:

Im Einzel siegte Lars Rügheimer souverän, Saurya Singh schaffte es als U17-Spieler ins Endspiel, Nils Discher wurde Vierter, Nils Schmidt Fünfter und auch Karl Nagel erreichte als Neunter noch eine einstellige Platzierung.

Im Doppel war es ähnlich:

Nils Discher und Karl Nagel siegten, Dale Auchinleck und Saurya Singh wurden Dritte, Lars Rügheimer mit Matti Bahro (Neuhofen) Vierter, Nils Schmidt mit David Eckerlin (Fischbach) Sechster.

Bei den Mädchen zeigte sich Sara Niemannn stark verbessert und verpasste im Einzel gegen die spätere Dritte Lia Mosenhauer einen Sieg nur ganz knapp. Am Ende reichte es immerhin zu Platz 9. Im Doppel belegte sie mit ihrer neuen Doppelpartnerin Louisa Marburger (Fischbach) sogar Platz vier.

alle Ergebnisse