TVH-Athleten erneut bärenstark bei den Südwestdeutschen Jugendmeisterschaften

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Mit 18 StarterInnen war der TV Hofheim bei den Südwestdeutschen Jugendmeisterschaften in Maintal auch in diesem Jahr wieder der teilnehmerstärkste Verein und in allen Altersklassen mit mehreren Athleten vertreten. Aber nicht nur die bloße Anzahl der Athleten bei den kleinen Teilnehmerfeldern (16 im Einzel, 8 in Doppel und Mixed) ist Spitze, auch die abgelieferten Leistungen waren es.

Bei U13 hatten sich Jan Ickstadt (E,D), Riddhima Sinha (E,D), Marlene Buttkus (E,D) und Luca Knoch (D) qualifiziert. Jan und Riddhima konnten im Einzel jeweils die erste Runde gewinnen, bevor dann im Viertelfinale gegen starke Gegner Endstation war. Marlene spielte ebenfalls sehr stark auf, verpasste aber in Runde eins den Sieg gegen die an drei gesetzte Thüringerin hauchdünn (18:21, 23:25).

Leider musste das Doppel Riddhima/Marlene dann für Sonntag krankheitsbedingt abgesagen. Luca und Jan dagegen schlugen sich tapfer, verpassten aber doch nach zwei knappen Sätzen gegen ein Trierer Doppel ganz knapp eine Medaille.

Bei U15 waren mit Mark Niemann (E,D,Mx), Moritz Discher (E,D), Chaska Heidenreich (E), Oona Klann (D) und Marlene Führmeyer (D) fünf TVH-Akteure dabei.

Während Mark im Mixed (mit Srimaanya Chander, Höchst) noch eine Erstrundenniederlage hinnehmen musste, lief es im Einzel deutlich besser.

Im Halbfinale, wo er Bronze holte, konnte ihn erst der spätere Sieger David Eckerlin im Halbfinale stoppen. An der Seite von Simon Krax sicherte er sich dann im Doppel als jahrgangsjüngerer Spieler sogar seinen ersten Südwestdeutschen U15-Titel.

Auch Moritz Discher spielte stark auf und holte mit zwei Halbfinalteilnahmen im Einzel und im Doppel (mit Armin Kuhberg, Trier) zweimal Bronze. Besonders zu erwähnen ist hier, dass er im Halbfinale gegen den hohen Favoriten Simon Krax (21-18,23-21) nur ganz knapp den Einzug ins Endspiel verpasste.

Chaska Heidenreich zeigte als Nachrückerin im Einzel gegen die starke Saarländerin Lisa Mörschel großen Kampfgeist und konnte so viele Ballwechsel ausgeglichen gestalten und als jahrgangsjüngere Spielerin wertvolle Spielerfahrung sammeln.

Oona Klann und Marie Führmeyer mussten gleich gegen die Hessische Top-Paarung Chander/Briem spielen, und trotz guter Ansätze und großem Einsatz reichte es auch hier leider noch nicht zu einem Sieg.

Bei U17 war die Stärke des TVH besonders groß.

Mit Dale Auchinleck (E,D,Mx), Saurya Singh (E,D), Nils Schmidt (E,D,Mx) und Sara Niemann (E,D,Mx) konnten alle vier TVH-Akteure jeweils in zwei Endspiele einziehen.

Dale holte im Mixed mit Lia Mosenhauer (Vellmar) den Titel und stand außerdem im Doppel mit Saurya im Endspiel, wo er nur ganz knapp in drei Sätzen gegen Nils Schmidt (mit Anosch Ali, Maintal) unterlag. Sara Niemann stand mit Nils Schmidt  im Mixedendspiel und holte dort wie im Doppel mit Clara Hess (Mittelhessen) die Silbermedaille. Saurya schaffte die zweite Endspielteilnahme im Einzel und unterlag auch dort nur hauchdünn (21-11,18-21,21-17) gegen den Thüringer Tamino Niedling. Nils Schmidt komplettierte seine Medaillensammlung mit einem dritten Platz im Einzel.

Auch bei U19 bestimmten die fünf TVH-Athleten Mareike Bittner (E,D,Mx), Lars Rügheimer (E,D,Mx), Nils Discher (E,D), David Schäfer (E,D) und Karl Nagel (E,D) das Geschehen.

Mareike holte erwartungsgemäß die Titel im Einzel und im Doppel (mit Caroline Huang, Dortelweil). Das Endspiel des Herrendoppels war mit Karl/Nils einerseits und Lars (mit Christian Dumler, Dortelweil) andererseits zu drei Vierteln in Hofheimer Hand. Hier gewann Lars einen Titel, an Karl und Nils ging Silber und David Schäfer (mit Jan Mosenhauer, Vellmar) holte Bronze.

Während Lars im Herreneinzel Silber gewann, zogen die drei anderen TVH-Starter mit klaren Erstrundensiegen ins Viertelfinale ein. Karl verlor dort im vereinsinternen Duell erwartungsgemäß gegen Lars. Nils und David verpassten jeweils mit Dreisatzniederlagen gegen starke Gegner nur knapp eine Medaille.

Zum Abschluss gab es dann noch das, wie so oft knappe, Finale im Mixed, das Lars und Mareike diesmal allerdings gegen ihre Dortelweiler Doppelpartner in einem spannenden Dreisatz-Match verloren (12-21,21-15,21-18).

Mit diesen tollen Ergebnissen können sich alle TVH-Akteure, die sich in den Medaillenrängen platzieren konnten, Hoffnungen machen, dass sie von der Gruppe Mitte für die Deutschen Meisterschaften nominiert werden.

Die DM findet für die Altersklassen U15 bis U19 am 29.11. bis 1.12.19 in Mülheim an der Ruhr statt.

U13 spielt die DM am 14./15.12.19 in Bonn.

alle Ergebnisse aus Maintal

j